Ehrung für erfolgreiche Teilnahme an Jugend trainiert für Olympia

Die Ziele der DOG sind die Förderung der „Olympischen Werte“ Fair Play, Leistungsbereitschaft, Völkerverständigung und Teamgeist. Diese stehen bei uns unter dem Motto: Leistung macht Spaß

Da diese Werte beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in jedem Jahr eindrucksvoll umgesetzt werden, hat die DOG-Bezirksgruppe Göttingen/Südniedersachsen auch in diesem Jahr die erfolgreichen jungen Leistungssportlerinnen und -sportler aus der Stadt und dem Landkreis Göttingen öffentlich geehrt, die sich 2017 für das Bundesfinale in Berlin qualifizieren konnten.

Nach der sehr positiven Resonanz im letzten Jahr wurde wieder ein Spiel der BG Göttingen in der 1. Baskeball-Bundesliga als Rahmen für die Ehrung gewählt, diesmal  am Samstag, 7. April 2018 das Spiel gegen die Rockets aus Gotha vor ausverkaufter Halle. Zusammen mit dem DOG-Partner, der Göttinger Pro Basketball GmbH, wurden die erfolgreichen Mannschaften zum Spiel in die Sparkassen-Arena eingeladen und dort in der Halbzeitpause vom Vorstand der DOG-Bezirksgruppe Göttingen/Südniedersachsen mit Heinz-Willi Elter und Bernd Hörtdörfer geehrt.

Mehr als 50 Schülerinnen und Schüler in sieben Mannschaften aus fünf Schulen mit DOG-Vorstandsmitgliedern.

Folgende Mannschaften wurden durch das Vorstandsmitglied der DOG-Bezirksgruppe Heinz-Willi Elter geehrt:

Heinrich-Böll-Schule Göttingen

Jugend trainiert für Paralympics

Tischtennis Jungen

1. Platz

Theodor-Heuß-Gymnasium Göttingen

Basketball Mädchen

WK 2

3. Platz

Felix-Klein-Gymnasium Göttingen

Basketball Mädchen

WK 3

7. Platz

Schwimmen Mädchen

WK 4

13. Platz

Fussball Mädchen

WK 2

14. Platz

Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule (IGS Geismar) Göttingen

Basketball Jungen

WK 3

10. Platz

Eichsfeld Gymnasium Duderstadt

Leichtathletik Jungen

WK 2

15. Platz

Alle Bilder auf dieser Seite: © DOG Bezirksgruppe Göttingen/Niedersachsen 2018

» zusätzliche Bilder © Sabine Klar 2018